Fokusraum „Die stille Revolution“ – Film und Diskussion

Entfache das Feuer für New Work!

Fokusraum "Die Stille Revolution"

Wenn sich Organisationen auf den Weg in neue Arbeitswelten vorbereiten, braucht es viele mitdenkende und mitmachende Menschen. Genau hier setzen wir mit unserem Format “Fokusraum – Die stille Revolution” an.  Ein erstes gemeinsames Bild entsteht beim Ansehen des preisgekrönten Films “Die Stille Revolution” von Kristian Gründling. 

Davon inspiriert gehen wir in den gemeinsamen Dialog mit allen Beteiligten. So betrachten wir, welche Elemente in der Organisation ihren Raum finden sollen und wie erste gemeinsame Schritte aussehen können. Dafür verwenden wir verschiedenste Austauschformate, um den Mitarbeiterinnen viel Raum zu geben. 

Um was geht es in dem Film „Die Stille Revolution“? 

Wie können wir aufhören zu glänzen und anfangen zu leuchten? Das ist eine der Fragen, die im Film „Die Stille Revolution“ diskutiert werden. In diesem preisgekrönten Werk zum Kulturwandel in der Arbeitswelt wird die Geschichte von Bodo Janssen und der Unternehmenskultur bei Upstalsboom erzählt.

Der Regisseur Kristian Gründling zeigt, wie der Wandel von der Ressourcenausnutzung hin zur Potentialentfaltung gelingen kann.

Nutzen für die Organisation

New Work möglich machen100%
Neue Wege zusammen finden und gehen100%
Mit vielen MitarbeiterInnen in den Dialog kommen100%
Das kollektive Wissen der Organisation nutzen 100%
Einen gemeinsamen Startpunkt in der Organisation setzen100%

Wir begleiten den ganzen Fokusraum. Beim gemeinsamen Startpunkt setzen wir die Ziele fest und finden die richtigen Fragen. Der Hauptteil ist der Fokusraum, in dem wir für alle TeilnehmerInnen einen Raum für inspirierenden Austausch schaffen und das kollektive Wissen nutzen, um neue Wege aufzumachen. Bei einem abschließenden Transferworkshop legen wir fest, wie die Erkenntnisse vom Fokusraum die Organisation bereichern können.